Mit Zimmerpflanzen etwas Natur in die eigenen vier Wände zaubern

P1000300

In kaum einer Wohnung dürfen sie fehlen – die Zimmerpflanzen. Sie bringen nicht nur Leben in die eigenen vier Wände, sondern sorgen gleichzeitig für ein angenehmes Raumklima, da sie Schadstoffe aus der Luft filtern. Die Pflanzen erhellen den Raum und verleihen diesem einen Hauch Natur. Dabei können sie als dekoratives Highlight ein echter Hingucker sein. Egal ob auf der Fensterbank, dem Regal oder als Raumtrenner – Zimmerpflanzen runden die heimische Wohlfühloase ab.

Dennoch, einige Pflanzen brauchen neben Licht, Luft und Wasser weitere Pflegemaßnahmen. Bei jeder Pflanzenart gilt es die unterschiedlichen Bedürfnisse zu befriedigen, damit diese richtig gedeihen können und Sie lange Freude daran haben. Ein wichtiger Faktor ist daher der richtige Standort. Pflanzen, die viel Licht benötigen, sollten daher einen Platz am Südfenster bekommen, da dort abends sowie morgens das Licht optimal auf die Pflanze scheint. Halbschattige Orte bietet das Nordfenster und benötigt die Pflanze einen schattigen Standort, sollten Sie diese am besten mitten im Zimmer platzieren.

Wohnzimmer mit Zimmerpflanze

Zimmerpflanzen bringen Leben in die vier Wände. (Quelle: istockphoto)

Wie oft Sie Ihre Zimmerpflanze gießen müssen, hängt daher auch vom Standort ab. Ist dieser gut beheizt oder wird die Pflanze starker Sonneneinstrahlungen ausgesetzt, dann sollten Sie ein bis zwei Mal die Woche gießen. Weiterhin gibt der Zustand der Erde Aufschluss darüber, ob die Pflanze Wasser bedarf. Ist diese hell oder löst sich vom Rand des Topfes ab, ist es Zeit frisches Wasser hinzuzugeben. Wenn das Leitungswasser sehr kalkhaltig ist, sollten Sie dieses über Nacht stehen lassen, sodass sich der Kalk setzen kann. Bei besonders hartem Wasser empfiehlt es sich ein Enthärtungsmittel beizumischen. Ganz wichtig ist, dass Staunässe vermieden wird, denn diese ist tödlich für die Zimmerpflanze. Daher sollte der Blumentopf immer ein Abzugsloch haben. Damit dieses nicht durch Erde verstopft wird, legen Sie den Boden zuvor mit Tonscherben aus.

Zusätzlich sollte die Pflanze in regelmäßigen Abständen gedüngt werden, da sie Nährstoffe wie Kalium und Stickstoff zum Wachsen benötigt. Am einfachsten nutzen Sie daher Flüssigdünger, den Sie als Zusatz zum Gießwasser geben können. Auch die Luftfeuchtigkeit spielt eine wichtige Rolle, insbesondere bei tropischen Pflanzenarten. In jedem Fall sollten die Blätter der Pflanze ab und an mit Wasser besprüht werden, jedoch nie bei direkter Sonneneinstrahlung. Weiterhin kann ein Luftbefeuchter am Heizkörper angebracht werden.

Mit diesen einfachen Tipps werden sich Ihre Zimmerpflanzen mit Sicherheit in voller Pracht entfalten und Ihr Zuhause nicht nur als Eye-Catcher verschönern, sondern auch zu einem besseren Raumklima beitragen.

(Quelle Titelbild: privat)

1 Reaktion to “Mit Zimmerpflanzen etwas Natur in die eigenen vier Wände zaubern”


Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Ebenso weist die „Geigen-Feige“ oft ein tolles Grün auf und kann daher auch als trendige Zimmerpflanze […]

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de