Wohlfühloase Badezimmer

Orange-gelbes Badezimmer

Termine über Termine – tagtäglich hetzen wir von einem Ort zum anderen. Kein Wunder, dass viele nach einer kurzen Dusche abends völlig erschöpft ins Bett fallen. Allerdings sollten Sie vor allem eines nicht vergessen: Die Zeit für sich selbst. Zur Erholung vom Alltagsstress eignet sich beispielsweise ein schönes warmes Bad. Damit Sie sich einwandfrei entspannen können, spielt selbstverständlich die Gestaltung Ihres Badezimmers eine entscheidende Rolle. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Raum mit einfachen Mitteln zu einer echten Wohlfühloase gestalten können. Nehmen Sie sich einfach einmal die Zeit und genießen Sie die freien Minuten!

Welche Farben passen besonders gut für ein Badezimmer?

Selbstverständlich hängt die Farbwahl für Ihr Badezimmer von Ihrem individuellen Geschmack ab. Grundsätzlich empfiehlt es sich, eher freundliche Farben zu wählen. Schön sehen vor allem Gelb- und Orangetöne aus. Damit können Sie beispielsweise auch nur einzelne Wände streichen, um farbliche Akzente zu setzen. Durch die hellen Farben wirkt das Badezimmer sofort gemütlicher und lädt zum Verweilen ein.

Darüber hinaus können Sie sich bei der Badezimmerausstattung an den Wandfarben orientieren: So können Sie beispielsweise für Ihre Handtücher denselben Farbton wählen, in dem Ihre Wände erstrahlen. Besonders schön ist es aber, verschiedene Farbnuancen zu kombinieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem satten Gelbton an den Wänden, während Sie bei der Dekoration und den Handtüchern zu einem blassen, gelben Pastellton greifen?
Die Experimentierfreudigen, die Abwechslung bevorzugen, können Farbexperimente wagen: Gelbliche Grüntöne sehen zum Beispiel toll zu Sand-, Vanille- oder Graufarben aus, während Braun und Beige mit so gut wie jedem Ton kombiniert werden können.

Die Einrichtungsgegenstände

Bei der Wahl der Möbel für das Badezimmer können Sie einem bestimmten Einrichtungsstil folgen: Besonders beliebt ist zum Beispiel die maritime Einrichtung. Durch Holzmöbel, die dabei meist in Weiß gehalten sind und sich durch künstlich erzeugte Gebrauchsspuren auszeichnen, werden Assoziationen an das Meer und an Küstenlandschaften geweckt. Strandkörbe oder vergleichbare Sitzgelegenheiten und Dekorationen wie Muscheln oder Seesterne komplettieren das Gesamtbild, das zum Erholen einlädt.

Eines der zentralen Möbelstücke im Badezimmer ist selbstverständlich die Badewanne. Bei den Materialien können Sie zwischen Modellen aus pflegeleichtem Acryl, Quaryl oder Corian wählen. Holzbadewannen gewährleisten hingegen, dass die Temperatur des Wassers konstant bleibt. Für kleinere Badezimmer können Sie die Kombination aus Badewanne und Dusche wählen. Mit einer Duschwand aus Glas oder einem Duschvorhang, der farblich zur restlichen Einrichtung passt und gegebenenfalls durch Muster schöne Akzente setzt, steht der wohlverdienten Entspannung nichts mehr im Weg.

Auch bei den Waschbecken ist für jeden Geschmack etwas dabei: Verschiedene Formen und Materialien gewährleisten, dass der Einrichtungsgegenstand optimal zu jedem Stil passt.

Das Wichtigste: Dekoration für den absoluten Relax-Faktor

Badezimmer Dekoration

Kerzen, kuschelige Handtücher und Blumen in freundlichen Farben runden die Badezimmergestaltung ab. (Quelle: Fotolia)

Es sind die Kleinigkeiten, die in einem Badezimmer für Wohlfühlatmosphäre sorgen. So können beim Entspannen in der Badewanne Duftkerzen eine wohltuende Wirkung entfalten. Auch ätherische Öle oder Räucherstäbchen beruhigen ungemein und lassen Sie den Alltagsstress vergessen. Dekorationssets bestehend aus Seifenspender, Zahnputzbecher und Seifenablage, die farblich und in ihren Mustern aufeinander abgestimmt sind, machen sich in jedem Badezimmer gut.
Bei den Duschvorhängen können Sie auf ausgefallene Designs setzen: Ob auffällige Muster, Rüschen oder paillettenbesetzte Varianten – lassen Sie bei der Wahl Ihren Ideen einfach freien Lauf.
Mit Wandtattoos können Sie darüber hinaus die Badezimmerwände oder beispielsweise die Wannenträgerfliesen verschönern.

Diejenigen, die eine individuelle Note einbringen möchten, können sich auch an kleine DIY-Projekte heranwagen. Füllen Sie einfach weißen Sand in leere Glasgefäße und ergänzen im Anschluss Muscheln und farblich passende Steinchen. Zum Abschluss können Sie ein Teelicht hineinsetzen und fertig ist der neue Dekoartikel, der Ihrem Badezimmer eine ganz persönliche Note verleiht.

(Quelle Titelbild: Fotolia)

Sybille Schäftner

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de