Ein „Blauer Engel“ für Ihr Mobiliar

TitelUmweltfreundlicheMoebel

Mülltrennung und das Einsparen von Strom und Wasser sind die einfachsten Möglichkeiten, etwas für die Umwelt zu tun. Doch wussten Sie, dass Sie auch mit dem richtigen Mobiliar umweltbewusst handeln können? Mittlerweile gibt es umweltfreundliche Möbel, die durch ihr Material und ihre Herstellungsweise der Umwelt etwas Gutes tun oder diese zumindest nicht zusätzlich belasten. Dabei sind dies keine Einzelstücke. Es gibt ganze Anbieter und Hersteller dieser Bio-Möbelstücke, wobie sich diese immer größerer Beliebtheit erfreuen. Umweltfreundlich heißt in den meisten Fällen nämlich, dass sie auch für den Menschen gesünder sind.

“Blauer Engel“ und „ÖkoControl“-Siegel

Das Umweltbewusstsein der Menschen wird immer größer und daher steigt der Trend zu umweltfreundlichen Möbeln auch immer mehr an. Allerdings gilt bei Möbelstücken das Gleiche wie bei Nahrungsmitteln: Wo „Bio“ draufsteht, ist nicht immer „Bio“ drin. Denn um als wirklich umweltfreundlich zu gelten, muss ein Möbelstück hohe Anforderungen in den Bereichen „Herstellung“, „Lebensdauer“ und „Wiederverwertung“ erfüllen. Diese Spannbreite kann nur schwerlich durch die Bezeichnung „Bio“ abgedeckt werden – zumal „Bio-Möbel“ kein geschützter Begriff ist. Wenn Sie also Möbelstücke erwerben möchten, mit denen Sie wirklich etwas für die Umwelt tun können, so sollten Sie nach entsprechenden Qualitätssiegeln Ausschau halten. Das Bundesumweltamt vergibt beispielsweise den „Blauen Engel“ an umweltfreundliche Möbel. Diese wurden dann aus nachwachsenden Rohstoffen, emissionsarm und ohne bedenkliche Schadstoffe hergestellt. Auch das „ÖkoControl“-Siegel des Europäischen Verbands ökologischer Einrichtungshäuser zeichnet wahre Bio-Möbel aus. Möbelstücke mit diesem Siegel sind hochwertig und schadstoffgeprüft. Außerdem besteht das Material aus nachwachsenden Rohstoffen und stammt aus der nachhaltigen Forstwirtschaft. Des Weiteren gibt es das „Goldene M“ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V.. Bevor ein Möbelstück das „Goldene M“ bekommt, wird sichergestellt, dass eine umweltschonende Produktion zugrunde gelegen hat. Dahingegen weist das Siegel des Forest Stewardship Councils darauf hin, dass das verarbeitete Holz kontrolliert angebaut wurde und keine Schadstoffe wie Pestizide enthält.

Ökologischer Lifestyle

Bio oder herkömmliches Möbelstück? Äußerlich lässt sich kein Unterschied feststellen. (Quelle. hitmeister.de)

Bio oder herkömmliches Möbelstück? Äußerlich lässt sich kein Unterschied feststellen. (Quelle. hitmeister.de)

Bei umweltfreundlichen Möbelstücken kommt es darauf an, dass die Materialien aus erneuerbaren Rohstoffen bestehen und unbehandelt sind. Darüber hinaus muss auch die Produktion emissionsarm sein und ohne bedenkliche Schadstoffe erfolgen. Dabei bedeutet umweltfreundlich keineswegs stillos. Grobschlächtigkeit ist schon lange kein Kennzeichnen von Bio-Möbeln mehr. Modernes Design findet sich mittlerweile auch bei umweltfreundlichen Möbelstücken. Von herkömmlichen Fertigungen für den persönlichen Wohnraum sind diese kaum noch zu unterscheiden, auch wenn das Holz eine Lackierung aufweisen sollte – denn es gibt Lacke, die auf Wasser basieren und dementsprechend nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gesünder für den Verbraucher sind. Ohnehin konzentrieren sich immer mehr Designer auf ökologisch hergestellte Materialien – nicht nur Holz, sondern auch Stoffe und Polstermaterialien – und erschaffen damit wahre Kunstwerke des Möbeldesigns. Ökologisch zu wohnen bedeutet also nicht, auf Komfort und Design verzichten zu müssen.

Re- und Upcycling

Eine weitere Möglichkeit, mit seinen Möbeln etwas Gutes zu tun, ist, auf recycelte Möbel oder auf solche, die mit recycelten Material hergestellt wurden, zurückzugreifen. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit zwar groß, dass das Ursprungsprodukt nicht umweltfreundlich hergestellt wurde, doch es ist für die Umwelt ohne Zweifel besser, ältere Möbelstücke noch einmal zu verwenden, statt sie wegzuwerfen. Der Begriff des Upcyclings spielt dabei eine sehr große Rolle. Upcycling ist eine spezielle Form des Recyclings, bei dem alte Materialien zu neuwertigen Produkten umgewandelt werden. Ein Beispiel hierfür wäre, aus einem alten Kissenbezug neue Polsterbezüge für Ihre Couch zu machen oder das Holz Ihres altersschwachen Kleiderschranks dafür zu nutzen, einen kleinen Schrank für Ihr Wohnzimmer herzustellen. So tun Sie nicht nur etwas für die Umwelt, sondern agieren auch gegen die so genannte Wegwerfgesellschaft der Industrieländer.

(Quelle Titelbild: hitmeister.de)

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de