Romantischer Wohnstil: Mehr als nur Kerzenschein

romantischer Wohnstil-Titelbild2

Kaum ein anderer Wohnstil ist mit so vielen Vorurteilen versehen wie der romantische. Aber wobei handelt es sich wirklich, wenn vom „romantischen Wohnstil“ die Rede ist? Der romantische kann mit dem französischen Wohnstil gleichgesetzt werden. Zugegeben, das hätte man sich denken können, denn wo ist die Romantik präsenter als in der „Stadt der Liebe“. Dennoch kommen hier keine kitschigen Deko-Elemente zum Einsatz, sondern stilvoll und gekonnt kombinierte Akzente.

Lavendelblüten-Ausschnitt

Lavendel gehört zum romantischen Wohnstil einfach dazu!
(Quelle: istockphoto)

Wenn Sie sich fragen, was Paris auszeichnet, dann springen Ihnen bestimmt sofort einige Bilder in den Kopf. Die „Stadt der Liebe“ ist geprägt vom französischen Charme, den romantischen, engen Gassen oder dem französischen Lebensgefühl des „Laissez-faire“. All diese Attribute lassen sich ebenfalls auf eine gewisse Weise in Ihre Wohnungsdekoration und Ihren gesamten Wohnungsstil einbringen. Accessoires, wie Bilderrahmen mit einer Schwarz-Weiß-Fotografie oder eine Drahtschale in einer Vitrine aus Glas, Nussbaum und Lack, können dem Wohnzimmer das gewisse Etwas verleihen. Dabei können spezielle Dekoelemente besonders hervorstechen, wie zum Beispiel ein Beistelltisch aus Häkelware, wie der „Crochet Table“ von Marcel Wanders. Mit Stühlen in Bistro-Optik liegen Sie ebenfalls voll im Trend. Der Thonet-Bistrostuhl Nr. 214 gilt nicht nur in Frankreich als echter Designklassiker. Die damals innovative Erfindung des Österreichers Michael Thonet massives Hartholz zu biegen, kann die gefragte Bistro-Optik komplettieren. Da das Original seinen Preis hat, können Sie sich auch nur vom Stil inspirieren lassen und Ausschau nach ähnlichen Möbelstücken halten. Blumen sind hier immer willkommen. Ob es sich dabei um einen Strauß rosa Pfingstrosen oder um einzelne Blumenakzente handelt – frische, lebendige Natur in den eigenen vier Wänden lässt die gesamte Einrichtung jünger, frischer und leichter wirken.

Lavendel ist sowohl als Farbe als auch als Duft eine passende Ergänzung für den romantischen beziehungsweise französischen Wohnstil. Mit dieser Pflanze, die in Südfrankreich zuhause ist, wird Eleganz und Ruhe assoziiert. Das „violette Gold der Provence“ sollte sparsam und gezielt in einer ansonsten überwiegend neutral oder weiß gehaltenen Einrichtung eingebracht werden. Kerzen tragen generell positiv zur gesamten Raumatmosphäre bei, daher sollten Sie sie auch in den romantischen Stil integrieren. Der Duft eines Raumes fällt der betretenden Person zumeist als erster Eindruck auf. Zum größten Teil unbewusst wird dieser davon beeinflusst und lässt den restlichen Raum auf sich wirken. Bei den Raumdüften und Duftkerzen sollte Lavendel oder ein anderer dezenter Duft bevorzugt werden. Das ätherische Öl, das aus der Lavendelblüte gewonnen wird, wirkt sowohl beruhigend als auch stimulierend. In puncto Raumdüften sollten Sie jedoch beachten: Weniger ist mehr! Halten Sie es lieber dezent, sodass Sie und Ihre Gäste sich noch wohlfühlen. Es geht vielmehr darum für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen, um einmal vom stressigen Alltag abschalten zu können.

(Quelle Titelbild: fotolia)

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de