Orientalische Akzente mit dem marokkanischen Wohnstil

Laternen

Marokko ist der Knotenpunkt zwischen Afrika, dem Orient und dem mediterranen Europa, was sich selbstverständlich auch auf den Wohnstil auswirkt. Er ist ein Crossover aus der traditionellen orientalischen Inneneinrichtung und modernen Designs in Zeiten des arabischen Frühlings. Die Intensität der orientalischen Einflüsse hängt dabei gänzlich von Ihrem Einrichtungsgeschmack ab: Wollen Sie eher eine moderne Großstadtwohnung mit marokkanischen Einflüssen ganz im Sinne von „Born to travel“ oder bevorzugen Sie eher die klassische Variante aus 1001 Nacht? Aus folgenden Tipps können Sie sich, die für Sie passenden, Wohnideen herauspicken, sodass Sie sich in jedem Fall eine großartige Wohnoase schaffen werden, die perfekt ins Jahr 2013 passt.

Fußboden und Wände

Hierbei ist so gut wie alles möglich: Große unifarbene Fliesen, die wie Marmor glänzen, versprühen ein tolles Gefühl von Luxus. Besonders in Creme, Beige, Grau oder Weiß kommen die Marmorfliesen, die bestenfalls rechteckig sind, gut zur Geltung. Kleine goldene Akzente in den Platten sind ein zusätzliches Highlight.
Entgegen dem, eignen sich auch kleine gemusterte Fliesen sehr gut als Bodenbelag in diesem Einrichtungsstil. Bunt und ausgefallen lautet dabei die Devise, denn besonders Mosaike gehören in die arabische Kultur. Setzten Sie daher auf viele verschiedene Farben und Formen bei der Auswahl der Fliesen.
Sollten Sie es nicht in Betracht ziehen, Ihren Bodenbelag in Zukunft zu verändern, machen Perserteppiche viel her. Entgegen ihrem Ruf, sind diese nicht altmodisch und verstaubt, sondern absolut en vogue. Damit lässt sich ein alter Teppichboden genauso abdecken wie unpassendes Laminat. Sie können dabei ebenso mehrere kleine Perser in verschiedenen Formen und Mustern auf den Boden legen wie ein prunkvolles großes Exemplar. Einen Echtholzboden brauchen Sie übrigens nicht zu verstecken, da dieser toll in die neue Einrichtung integriert werden kann.

Möbelstücke und Sitzgelegenheiten

Beistelltisch

Dieser reich verzierte Couchtisch ist ein toller Hingucker! (Quelle: istockphoto)

Besonders wichtig sind weiche, kuschelige Sofas. Die Sitzfläche darf sich dabei – um es noch orientalischer zu gestalten – gerne knapp über dem Fußboden befinden und mit
vielen Kissen ausgestattet sein. Zusätzlich zum Sofa sind weiche Sitzkissen und kleine Poufs gern gesehene Sitzgelegenheiten im arabischen Kulturraum.
Im Schlafzimmer ist ein großes Himmelbett die beste Lösung, um den Traum aus 1001 Nacht zu erschaffen. Das Holz der vier Säulen sollte – wie bei den Schränken und Kommoden auch – dunkel und reich verziert sein. Ausgefallene Schnitzereien und bunte Ornamente sind ein Muss. Um das Himmelbett komplett zu machen, können Sie große Bahnen Stoff locker herunterfallen lassen. Befestigen Sie die transparenten Stoffbahnen aus Organza in der Mitte über dem Bett und legen Sie sie zeltartig am Bett vorbei bis hin zum Boden.
Wie bereits erwähnt, sollten Schränke und Kommoden dunkel und reich verziert sein. Besonders Vitrinen wirken mit dem richtigen Inhalt prachtvoll in der Einrichtung.
Bei Tischen und Stühlen stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Zu dem marokkanischen Stil passen leder- oder stoffüberzogene Stühle ebenso wie Modelle aus edlem Holz und ganze Garnituren aus einem Metallgeflecht. Auch ein Glastisch bewirkt wahre Wunder – nur zu modern sollte er nicht sein.

Accessoires und Deko

Gefäß

Diese kupferne Kanne dient als tolles Deko-Objekt! (Quelle: istockphoto)

Jetzt ist endgültig Schluss mit kahlen, tristen Räumen. Durch die vielen Einflüsse in dem Wohnstil haben Sie hier einmalig die Chance Dekoaccessoires aus vielen verschiedenen Stilrichtungen miteinander zu kombinieren. Koloniale Elemente sind ebenso möglich wie Teile aus einer mediterranen Einrichtung.
Generell gilt beim marokkanischen Wohnen: Je pompöser die Deko, desto schöner wirkt der Raum. Viele prunkvolle Kissen, warme Beleuchtung und Muster, Muster, Muster! Sie können sich viele Laternenlampen aufstellen beziehungsweise -hängen und damit großartige Schattenmuster an die Wände werfen. Auf dem Couchtisch schaffen Sie durch ein silber-, gold- oder kupferfarbenes Tablett eine tolle orientalische Atmosphäre. Bestenfalls stellen Sie darauf ein edles arabisches Teeservice mit Bechern oder sogar eine edle Wasserpfeife. Größere Stücke können Sie natürlich auch als Deko-Objekt auf den Boden stellen und zu einem verspielten Hingucker werden lassen. Pflanzentechnisch können Sie mit allerlei Kakteen nichts falsch machen.
Kerzen und bunte Gläser, metallische Schalen und getrocknete Blüten können als weitere Dekoelemente eingesetzt werden. Große Bilder von Gewürzen aus den marokkanischen Souks und verzierte Keramik sorgen weiterhin für einen besonderen Charme.

(Quelle Titelbild: istockphoto)

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de