Ideen für die Lichtgestaltung im Wohnzimmer

wohnzimmer mit toller beleuchtung

Ein Wohnzimmer ist für viele der Lebensmittelpunkt ihres Hauses. Sie unterhalten sich hier mit der Familie und ihren Freunden, essen gemeinsam und spielen mit ihren Kindern oder entspannen abends auf der Couch, schauen Fernsehen oder lesen ein Buch. Schließlich ist die gute Stube auch der Ort konzentrierter Arbeit, etwa wenn wichtiger Schriftverkehr oder die Hausaufgaben erledigt werden.

Bei all diesen unterschiedlichen Beschäftigungen wünschen wir uns jederzeit eine optimale Beleuchtung. Die Deckenleuchte allein genügt dabei den wenigsten, da sie sich flexible Beleuchtungslösungen wünschen, die es ihnen erlauben, vielfältige Lichtstimmungen zu kreieren. Mehrere Lichtquellen sind daher gerade im Wohnzimmer sehr sinnvoll.

Lichtideen für kleine und große Räume

Um sich im Raum orientieren und sicher bewegen zu können, ist eine Grundbeleuchtung im Wohnzimmer unerlässlich. Neben der klassischen Deckenleuchte können alternativ auch Einbauleuchten zum Einsatz kommen. Da beide Lösungen vorwiegend direktes Licht spenden, sollten die Leuchten dimmbar sein, so dass den Bewohnern vom gemütlichen Kerzenlicht bis zum hellen Putzlicht viele verschiedene Lichtambiente zur Verfügung stehen.

In kleineren Räumen können außerdem auch an der Wand verlaufende Voutenleuchten mit LED-Lichtbändern sowie größere Bodenleuchten mit lichtdurchlässigen Schirmen für eine angenehme Helligkeit sorgen. LEDs erweisen sich nebenbei als besonders energiesparend. Diese beiden Lichtlösungen sind Beispiele für eine indirekte Allgemeinbeleuchtung, welche mit ihrem sanften, indirekten Licht sofort eine wohnliche Atmosphäre schafft.

Größeren Räumen mit hohen Decken verleiht man derweil mit Hilfe mehrerer Lichtinseln einen wohnlichen Charme. Hierbei können beispielsweise größere Laternen in einer ungenutzten Ecke des Raumes aufgestellt, baugleiche Tischlampen links und rechts auf einer Kommode arrangiert oder eine Lichterkette unter ein Sideboard aufgehängt werden.

Funktionales und ästhetisches Licht

Einige Leuchten – wie beispielsweise die Stehleuchte neben dem Sofa oder die Pendelleuchte über dem Esstisch – dienen dazu, einen bestimmten Bereich des Wohnzimmers mit hellem, direktem Licht zu versorgen. Damit die Umgebung jedoch nicht in tiefer Dunkelheit versinkt, empfiehlt es sich, beim Kauf solcher Leuchten darauf zu achten, dass sie über einen lichtdurchlässigen Schirm verfügen und auf diese Weise auch die Umgebung erhellen.

Neben der Grundbeleuchtung für das gesamte Wohnzimmer sowie der zonalen Beleuchtung einzelner Bereiche gehört schließlich auch die akzentuale Beleuchtung zum Repertoire der Lichtgestaltung. Hierbei illuminieren einzelne Lichtakzente, die deutlich heller als die Grundbeleuchtung sind, beispielsweise architektonische Details, Bilder oder andere Kunstobjekte und tragen so zu einem lebendigen Lichtambiente bei. Dafür eignen sich etwa Spots, Bildleuchten sowie Wandlampen mit nach oben oder/und unten gerichtetem Licht. Leuchten wie die Escale Fluid oder Crystal Rain beeindrucken dabei mit originellen Lichtspielen, die sich aus ihrem einzigartigen Design ergeben.

(Quelle Titelbild: fotolia)

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de