Stilvoll verbergen – Heizkörperverkleidungen für Ihr Zuhause

Bloße Heizungen können mit Verkleidungen verborgen werden

Um sich in den eigenen vier Wänden auch wirklich rundum zu Hause fühlen zu können, sollten Sie die Einrichtungselemente Ihrem Geschmack entsprechend auf einander abstimmen. So erhalten die Räume Persönlichkeit und eine einheitliche Gestaltungs-Linie, die Ruhe vermittelt. Oftmals sind es jedoch bauliche Gegebenheiten, die der Umsetzung Ihrer Vorstellungen Steine in den Weg legen: Ein in die Jahre gekommener Boiler passt nicht ins Bild Ihrer gemütlichen Küche oder unansehnliche Heizungsrohre verlaufen entlang Ihrer Wohnzimmerwand. Ein ähnliches Problem sind Heizkörper – Aufgrund ihrer Beschaffenheit sind sie sehr anfällig für Verschmutzungen und bieten in der Regel keinen schönen Anblick. Eine tolle Möglichkeit, auch vor Heizungen nicht mit Ihren persönlichen Gestaltungsvorstellungen Halt machen zu müssen, sind Heizkörperverkleidungen.

Warum Heizkörperverkleidungen?

Neben den rein optischen Vorteilen sind Heizkörperverkleidungen auch aus hygienischen Gründen eine Anschaffung wert: Die Abdeckung sorgt dafür, dass sich weniger Schmutz auf der Heizung absetzen kann. Die obere Abdeckung bietet zudem Platz zum Aufstellen von beispielsweise Dekorationsgegenständen, Lampen oder Pflanzen.

Gängige Varianten – Holz oder Metall?

Etwas Besonderes sind Heizkörperverkleidungen aus Holz, die Optik wirkt aufgrund der Beschaffenheit des Materials wärmer als bei Exemplaren aus Metall. Holz ist zudem der schlechtere Wärmeleiter: Die Berührung einer Holzabdeckung bei hoher Heiztemperatur fällt angenehmer aus als bei Metallmodellen.

Bezogen auf die Robustheit sind Verkleidungen aus Holz gegenüber Metallabdeckungen im Nachteil. Gerade bei lackierten Holzverkleidungen fallen Beschädigungen wie Schrammen deutlich ins Auge. Auch Angesichts der Reinigung sind Metallmodelle verträglicher, beim Putzen von Holzabdeckung mit mangelhafter Lackierung kann Feuchtigkeit die Fasern verziehen.

Worauf Sie achten sollten

Selbstangefertigte Heizungsabdeckungen benötigen eine sorgsame Planung

Planen Sie sorgfältig, wenn Sie die Abdeckungen selbst anfertigen möchten (Quelle: Istock)

Handelsübliche Verkleidungen sind in der Regel so beschaffen, dass Sie sich bis auf die passenden Maße und die Anbringung keine weiteren Gedanken machen müssen. Eine Alternative zum Kauf ist es, Holzabdeckungen selbst zu bauen. Allerdings setzt dies Geschick und Genauigkeit sowohl beim Vermessen als auch bei der Planung und Ausführung voraus.

Denken Sie hierbei vorausschauend: Machen Sie vor der Anfertigung möglichst genaue Pläne Ihrer Abdeckungen und bewahren Sie die Unterlagen auf. Sollten Sie umziehen und auch in Ihrem neuen Zuhause nicht auf die Verkleidungen verzichten wollen, können Sie die Pläne bei abweichenden Heizungsmaßen einfach anpassen.

Folgende Aspekte sind bei Heizkörperverkleidungen von entscheidender Bedeutung:

  • An der Frontseite sollten ausreichend große Öffnungen vorhanden sein, damit sich die warme Luft im Raum verteilen kann. Andernfalls wird die Wärme durch die Abdeckung zurückgehalten, was ineffizient ist und zu höheren Heizkosten führt.
  • Auf Höhe des Temperaturreglers sollte sich eine Aussparung befinden, damit Sie diesen leicht erreichen können.
  • Besonders praktisch für die Reinigung des Heizkörpers sind Verkleidungen mit abnehmbarer Frontabdeckung.
  • Egal für welche Abdeckung Sie sich entscheiden und ob Sie die eigene Anfertigung dem Kauf vorziehen: Eine Heizkörperverkleidung ist ein geschmackvoller Blickfang, der sich dennoch harmonisch in die jeweilige Umgebung einfügt und Ihrem Zuhause das gewisse Etwas verleiht!

    Henk Syring

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de