Den Garten für den Sommer vorbereiten

Frau pflegt den Garten

Wenn die Temperaturen steigen und der Sommer vor der Tür steht, beginnen auch wieder die Outdooraktivitäten im Garten. Gemütliches Frühstücken auf der Terrasse, Sommerfeste und Grillpartys verwandeln den Garten in den Sommermonaten zu einem zweiten Wohnzimmer. Sobald sich also im Frühling die ersten Sonnenstrahlen blicken lassen, wird es Zeit, den Garten herzurichten. Wir zeigen Ihnen, welche Vorbereitungen Sie treffen sollten und wie Sie Ihren Garten in ein Wohlfühlparadies verwandeln.

Samen in Töpfen

Empfindliche Pflanzen sollten zunächst auf der Fensterbank vorgezogen werden
(Quelle: iStockphoto.com)

Blumen, Beete und Pflanzen

Während das Beheben von Winterschäden an Bäumen und Sträuchern bereits in den Monaten Februar und März erledigt wurde und Sie die ersten frostharten Stauden gepflanzt haben, sollten Sie mit dem Aussähen von Salat-, Gurken-, Tomaten- und anderen Gemüsesamen mindestens bis April warten. Auch Erdbeerpflanzen sollten erst Mitte des Frühlings ausgesetzt und zum Schutz vor Frost nachts mit einem leichten Vlies bedeckt werden. Die ersten Sommerblüher wie Dahlien, Gladiolen und Begonien können ebenfalls im April in die Erde gesetzt werden. Empfindliche Blumen müssen hingegen erst auf der Fensterbank in Aussaaterde vorgezogen werden, bevor Sie sie dann Anfang Mai einpflanzen. Achtung: Kübelpflanzen sind äußerst frostempfindlich und sollten erst nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) nach draußen gestellt werden.

Auch der Rasen wird im Winter zumeist in Mitleidenschaft gezogen, Moos und braune oder kahle Stellen sind nicht schön anzusehen, lassen sich jedoch schnell beseitigen. Mit Rechen und Harke entfernen Sie das Moos im Nu und auf die kahlen Rasenstellen müssen anschließend nur die Samen verteilt werden. Düngen Sie den Rasen zudem noch kräftig, wird er in wenigen Wochen in einem leuchtenden Grün erstrahlen.

Gartenmöbel und Terrasse herrichten

Im Frühling müssen Sie sich nicht nur um die Pflanzen im Garten kümmern – um eine perfekte Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, sollten auch die Gartenmöbel wieder hervorgeholt und hergerichtet werden. Wer seine alten Möbel in neuem Glanz erstrahlen lassen möchte, sollte diese zunächst einmal mit einem nassen Baumwolltuch und etwas Spülmittel gründlich reinigen und vom Winterschmutz befreien. Ergrauten Stellen oder Stockflecken können Sie mit einem Putzstein zu Leibe rücken.

Sind die Gartenmöbel jedoch etwas mitgenommen, müssen Sie zu anderen Methoden greifen: Verwitterte Holz-Möbel können beispielsweise sehr schnell wieder hergerichtet werden. Dazu müssen zuerst die alten Lackschichten mit Schmirgelpapier entfernt werden. Anschließend können Sie das Möbelstück im Farbton Ihrer Wahl ölen oder lasieren. Gartenmöbel aus Plastik, die im Winter draußen standen und spröde oder rissig geworden sind, können ebenfalls mit wenigen Handgriffen wieder instandgesetzt werden: Schleifen Sie die unschönen Stellen ab und streichen Sie die Stühle oder den Tisch mit einer speziellen Kunststofffarbe. Sind die Möbel lediglich etwas ausgebleicht, gibt es auch färbende Pflegemittel, die den Farbton wieder auffrischen. Beschädigte Möbel aus Eisen müssen mit einer Stahlbürste vom Rost befreit und mit einem Rostschutzmittel bestrichen werden.

Gartenweg

Mit der richtigen Pflege wird der Garten zum echten Hingucker
(Quelle: iStockphoto.com)

Accessoires für den Garten

Besonders wichtig für die Wohlfühlatmosphäre sind neben Gartenmöbeln auch die passenden Accessoires, die Ihrem Garten eine besondere Stimmung verleihen. Für die Abendstunden bieten sich Windlichter an, die entweder mit Solarlicht oder Kerzen betrieben werden. Besonders schön für Sommerfeste ist auch ein Terrassenofen oder ein Feuerkorb, der abends nicht nur Wärme spendet, sondern auch für romantische Stimmung sorgt. Auch ein Liege- oder Schaukelstuhl bietet sich für sonnige Stunden an – wer mehr Platz im Garten hat, kann auch über die Anschaffung einer Sonneninsel nachdenken.

Bei der Gestaltung Ihres Gartens sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Baummärkte und Online-Portale bieten unzählige Ideen und Inspirationen, von klassischen Blumenbeeten über verschlungene Weganlagen bis hin zu geraden Feng-Shui-Linien findet sich für jeden die passende Gartengestaltung.

Quelle Titelbild: fotolia.com

Miriam Gebbing

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de