Fleckenentfernung leicht gemacht – so bekommen Sie Teppiche sauber

Heller Teppich

Teppiche sorgen in Ihren vier Wänden für eine wohnlich warme Atmosphäre und können einen Raum optisch von Grund auf verändern. Egal ob Sie auf einen Orient- oder Flokatiteppich setzten, der Wohnbereich wirkt gleich viel gemütlicher. Doch schnell ist ein Malheur passiert und ein Fleck versaut den Lieblingsteppich. Geraten Sie jetzt nur nicht in Panik, denn mit einfachen Mitteln lassen sich diese Flecken auch wieder entfernen – auch in einem hellen Teppich.

Um Schmutz ein wenig vorzubeugen, sollten Sie Ihren Teppich vor dem Gebrauch imprägnieren und stets staubsaugen. Auch wenn kein spezieller Fleck den Teppich verunstaltet, sollten Sie diesen trotzdem regelmäßig komplett reinigen, um die Farbfrische zu erhalten und unangenehme Gerüche zu verhindern. Für einzelne Flecken sollten Sie in jedem Fall, je nach Art der Verschmutzung, auch verschiedene Reinigungsmittel und -methoden verwenden, damit der flauschige Bodenbelag wieder vollständig sauber und frisch wird. Wir haben in Folgendem für Sie spezielle Reinigungsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Flecken zusammengestellt, damit Sie lange Freude an Ihrem Teppich haben.

Milchshake - Schokolade

Schnell ist ein Fleck durch verschüttete Trinkschokolade entstanden! (Quelle: Fotolia)

Sämtliche Flecken, die durch ölhaltige Mittel wie Lippenstift, Schuhcreme oder Motoröl entstanden sind, können am besten mit lösemittelhaltigen Reinigern entfernt werden. Jedoch sind diese Mittel mit Vorsicht zu behandeln, da Lösemittel eingefärbte Polyesterteppiche schnell verunstalten können. Testen Sie das Reinigungsmittel daher zuerst an einer nicht sichtbaren Stelle.
Auch natürliche Flecken durch Matsch und Blumenerde können schnell verursacht werden. Sobald es draußen regnet, gelangt schnell Dreck unter die Schuhe, der dann den Teppich verschmutzt. Hierbei empfiehlt es sich, den Fleck vollständig trocknen zu lassen, um die Erde anschließend einfach mit dem Staubsauger zu entfernen.
Besonders bei Weinflecken, egal ob Rot- oder Weißwein, bekommen viele schnell Angst, dass der Teppich nie wieder sauber wird. Doch mit kleinen Hausmitteln lässt sich auch ein großer Rotweinfleck kinderleicht vernichten: Bestreuen Sie die frische Verschmutzung umgehend und großzügig mit Kochsalz und lassen Sie es eine Zeit lang einwirken. Das Salz zieht die Flüssigkeit, also den Wein, aus dem Stoff fast vollständig heraus. Nachdem Sie das Salz dann abgesaugt haben, können Sie den Teppich gegebenenfalls noch mit einem chemischen Reinigungsmittel nachbearbeiten, um ihn wieder strahlen zu lassen.

Auch Blutflecken sind hartnäckig und schnell passiert. Eine kleine Schnittverletzung oder eine läufige Hündin reichen oft schon aus, um rote Tropfen im Teppichboden zu erzeugen. Tupfen Sie mit einem weißen, sauberen Tuch ein Gemisch aus lauwarmem Wasser und aufgelösten Schmerztabletten auf die Flecken. Der Wirkstoff des Arzneimittels verdünnt das Blut, oft sogar wenn es bereits eingetrocknet ist. Immer wieder die sauberen Stellen des Tuchs verwenden. Sollte das Blut nicht restlos verschwinden, können Sie den Teppich auch hier noch mit einem Reinigungsmittel nachbehandeln.
Auch ein Kaugummifleck ist auf den ersten Blick nicht so leicht zu entfernen, doch es gibt einen Trick: Frieren Sie den Kaugummi mit einem Kühlakku ein, bis er hart wird. Dann kann er leicht abgekratzt werden.

Alle milch- und schokoladehaltigen Flecken wie sie beispielsweise durch Milchreis, Kaffee, Joghurt und Pudding entstehen, aber auch Saftflecken, lassen sich mit Alkohol entfernen. Reiner Alkohol, alkoholhaltige Reiniger oder Waschbenzin sind die besten Mittel gegen Flecken dieser Art. Hier gilt ebenfalls: nur tupfen! Reibbewegungen würden die Verschmutzung nur noch tiefer in den Teppich befördern.
Gerade an kalten Tagen sind Kerzen ein tolles Wohnaccessoire, doch schnell ist ein Fleck im Teppich entstanden und heißes Kerzenwachs ist augenscheinlich nicht einfach weg zu bekommen. Falsch! Mit einem Bügeleisen und einem Löschblatt, wie Sie es vielleicht noch aus der Schulzeit kennen, ist die Sache schnell vorbei. Einfach das Löschpapier über den Fleck legen und vorsichtig darüber bügeln. Durch das Bügeleisen wird das Wachs wieder flüssig und das Papier sollte es dann restlos herausziehen. Achtung: Bei Teppichen aus synthetischen Stoffen besteht die Gefahr, dass der Stoff schmilzt oder anfängt zu schmoren.

Badezimmer

Auch ein Badezimmerteppich ist vielen Verschmutzungen ausgesetzt. (Quelle: istockphoto)

Keine angenehme Arbeit ist das Entfernen von unhygienischen Flecken, doch trotzdem oder gerade deshalb müssen diese schnell weg. Urinflecken sollten zu aller erst abgetupft werden, damit die größten Flüssigkeitsansammlungen entfernt sind. Dann kann der Fleck mit einer Seifenlauge behandelt werden. Machen Sie das Tuch dabei nicht allzu nass, da die Lauge und der Urin sich sonst leicht verbinden und zusammen in den Teppich einziehen. Dies kann unangenehme Gerüche verbreiten. Doch auch hier gibt es ein Hilfsmittel: Mit einem Tropfen Zitrussäure kann der Duft des Teppichs maßgeblich beeinflusst werden. Trotzdem sollten Sie ihn zusätzlich einige Tage lüften. Dies gilt ebenfalls für Flecken, die durch Erbrochenes entstanden sind.
Mit diesen Tipps erhalten Sie auf Dauer die Frische Ihres Teppichs und wissen bei Flecken schnell, wie zu handeln ist.

(Quelle Titelbild: istockphoto)

Comments are closed.

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de