Ein neues Heim für Sammelfiguren

Setzkasten_Titel

Vielleicht besitzen Sie auch noch einen aus ihrer Kindheit: Einen Setzkasten. In diesen konnten Sie Ihre kleineren Sammelstücke ausstellen. Gerne wurden und werden die Kästen auch dafür benutzt, gesammelten Überraschungsei-Figuren einen Ausstellungsort zu geben. Leider haben gerade die älteren Modelle recht öde Designs: Sie sind braun, oft nicht lackiert und daher stumpf, und passen einfach nicht mehr zu den modernen Wohneinrichtungen, die heutzutage die privaten Lebensräumen dominieren. Doch dies muss nicht so bleiben. Mit ein wenig Mühe und Zeitaufwand können Sie aus Ihrem alten Setzkasten ein modernes und farbenfrohes Schmuckstück für die Wand machen. Und wenn Sie keinen solchen Setzkasten besitzen, so werden Sie sicherlich auf einem Flohmarkt fündig. Der Bastelspaß und das individuelle Ergebnis ist einem fertig gekauften Setzkasten gewiss vorzuziehen.

Die Materialien

Einen herkömmlichen Setzkasten können Sie mit ein wenig Aufwand in ein modernes Schmuckstück verwandeln.

Einen herkömmlichen Setzkasten können Sie mit ein wenig Aufwand in ein modernes Schmuckstück verwandeln.

Um einen alten Setzkasten aufzupeppen brauchen Sie ein paar Hilfsmittel. Zu den grundsätzlichen Materialien für das Verschönern der Wanddekoration und Ausstellungsplattform gehören Schleifpapier, Acrylfarbe oder Lack und ein Pinsel. Alternativ können Sie noch mit Tapetenresten oder bedruckter Pappe arbeiten, um die Rückwände des Setzkastens zu gestalten. In diesem Fall benötigen Sie zusätzlich zu den anderen Materialien noch eine Schere und doppelseitiges Klebepapier. Bevor Sie sich allerdings an die Arbeit machen, müssen Sie sich entscheiden, welche Farbe der Setzkasten haben soll. Am besten sollte er mit Ihrer bereits bestehenden Einrichtung harmonieren. Weist Ihre Wohnung beispielsweise viele rote Akzente auf, so bietet es sich an, auch den Setzkasten mit roter Farbe zu bestreichen. Neben der roten Farbe sollten Sie aber unbedingt auch weiße zum Vorstreichen in Anspruch nehmen. So können Sie sichergehen, dass die Farbintensität gut zur Geltung kommt.

Die Bastelarbeit

Beginnen Sie damit, den Setzkasten mit der weißen Farbe zu streichen. Damit diese gut hält, sollten Sie das Holz mit Schleifpapier anrauen, bevor Sie zum Pinsel greifen. Ist dies getan, können Sie beginnen. Streichen Sie hierfür alle sichtbaren Stellen weiß. Wenn Sie an Material sparen möchten, müssen Sie die Rückseite des Setzkastens nicht unbedingt streichen – immerhin hängt diese Seite an der Wand und kann vom Betrachter nicht erfasst werden – aber Sie sollten die Farbe zumindest über die Kanten hinweg auftragen, damit an den Aufliegekanten das unlackierte Holz nicht durchscheint. Sofern Sie die Rückwände der einzelnen Boxen mit buntem und gemustertem Papier auskleiden möchten, müssen Sie natürlich auch die Rückwände nicht vollends bemalen. Ist die Grundierung getrocknet, können Sie mit der Farbe Ihrer Wahl die zweite Lackschicht auftragen. Auch hierfür rauen Sie das Holz am besten mit dem Schleifpapier etwas an.

Mit gemusterten und bunten Papieren können Sie die Rückwände der Fächer auskleiden. (Quelle: fotolia)

Mit gemusterten und bunten Papieren können Sie die Rückwände der Fächer auskleiden. (Quelle: fotolia)

Ist auch die zweite Farbschicht richtig gut getrocknet, können Sie – wenn Sie möchten – die Rückwände mit buntem Papier bekleben. Das Papier sollte dabei relativ stabil sein – dies erleichtert das Einlegen des gemusterten Papiers in die einzelnen Boxen. Ob Sie die Fächer mit immer dem gleichen Papier bekleben oder verschieden gemustertes Papier nehmen, ist Ihrer Vorliebe und Kreativität überlassen. Messen Sie die erforderliche Fläche am besten mit einem Lineal aus und übertragen Sie die Maße mit einem Bleistift auf die Rückseite des Papiers. Schneiden Sie dieses anschließend mit einer Schere sauber zurecht und befestigen Sie es dann mit doppelseitigem Klebepapier an der entsprechenden Rückwand. Damit keine Ecken abstehen, sollten Sie das Klebeband so nah an den Rändern wie möglich ansetzen. Ist dies getan, sind Sie mit der Bastelarbeit auch schon fertig.

Die Dekoration

Suchen Sie sich einen geeigneten Platz für Ihren neuen, modernen Setzkasten und bringen Sie diesen an der ausgesuchten Stelle stabil an. Jeder Setzkasten besitzt eigentlich Einlassungen im Holz für Nägel oder entsprechende Haken. Sollten solche Hilfsmittel fürs Aufhängen wider Erwarten nicht vorhanden sein, können Sie solche auch selbst anbringen. In Bau- und Dekorationsmärkten sollten Sie entsprechendes Material problemlos erwerben können. Hängt der Setzkasten an der Wand, können Sie ihn so dekorieren, wie es Ihnen beliebt. Sie können all Ihre Lieblingsstücke dort ausstellen oder den Kasten als Ort für Urlaubsmitbringsel verwenden. Ihrer Fantasie sind dahingehend keine Grenzen gesetzt.

(Quelle Titelbild: fotolia)

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de