Erhellend und urgemütlich – die richtige Beleuchtung für Ihre Küche

Pefekt Beleuchtet

Beim optimalen Beleuchten Ihrer Küche muss auf einiges geachtet werden, denn in nahezu keinem anderen Raum müssen die Lichtverhältnisse an derart unterschiedliche Bedürfnisse angepasst werden. Dort wird nicht nur gespült, vorbereitet und gekocht, sondern auch zusammengesessen und gegessen.Ein gutes Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig eine wohnliche Atmosphäre zu behalten hat in der Küche oberste Priorität — dazu wird ein individuell angepasstes Licht benötigt.

Die Arbeitsflächen

Indirekte Beleuchtung

Eine gute Beleuchtung macht besonders in der Küche viel her. (Quelle: istockphoto)

Die Arbeitsflächen wie Spüle, Herd und Arbeitsplatte, sollten besonders gut ausgeleuchtet werden. Über diesen Flächen sollten Sie deshalb Zonenlicht anbringen, das kann entweder durch individuell ausrichtbare Spots oder mittels eine länglichen Wandlampe geschehen. Das Leuchtmittel wird am besten möglichst hell gewählt, sodass auch zu später Stunde noch gut gearbeitet werden kann.

Der Raum selbst

Zwar sollte natürlich der Rest des Raumes ebenfalls gut ausgeleuchtet sein, jedoch spielt nun auch die Atmosphäre eine entscheidende Rolle. Küchenschränke und die Essecke sollten gut beleuchtet sein, gleichzeitig aber auch wohnlich wirken. Deshalb ist das Anbringen eines guten Deckenlichts unbedingt notwendig. Mit einem hellen aber gleichzeitig warm-weißen Licht sorgen Sie für eine angenehme Helligkeit – das ist insbesondere dann wichtig, wenn in der Küche auch der Essplatz untergebracht ist. Eine Deckenleuchte mit verstellbaren Lampenarmen ist in der Küche eine besonders gute Wahl – so können Sie den Raum besonders leicht individuell nach Ihren Bedürfnissen ausleuchten.

(Quelle Titelbild: istockphoto)

Comments are closed.

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de