Die Alvar Aalto-Vase – ein Klassiker des finnischen Glasdesigns

Aalto-Vase

Glasdesign hat eine lange Tradition in Finnland und die Aalto-Vase gilt als Inbegriff des zeitlosen finnischen Designs. Sie ist eines der bekanntesten Glasobjekte der Welt und fast in jeder finnischen Wohnung zu finden. Besonders junge Menschen schätzen sie wegen ihrer Einfachheit und Eleganz. Die Tatsache, dass sie seit beinahe achtzig Jahren von der Firma Iittala produziert und verkauft wird, spricht ebenfalls für ihre Zeitlosigkeit. Eine echte Aalto-Vase darf in keinem modernen Haushalt fehlen!

Ihr Namensgeber, Alvar Aalto, gilt als Meister des finnischen Designs und der Architektur. Seine Handschrift ist in Bauwerken auf der ganzen Welt, sowie in der Einrichtung vieler (finnischer) Wohnungen, zu bewundern. Aaltos Bedeutung liegt nicht nur in den von ihm entworfenen Gebäuden, sondern auch darin, dass er durch die Verwendung organischer Formen und natürlicher Materialien ein Pionier der finnischen Innovation und Moderne war. Seine ersten Möbel entwarf Alvar Aalto bereits zu Hochschulzeiten. Es wurde für ihn zum Prinzip des Schaffens, dass die Inneneinrichtung und die Architektur miteinander harmonieren müssen.

Als Designer arbeitete Alvar Aalto auch mit Glas. Eine echte Legende auf dem Gebiet des Glasdesigns ist die Aalto-Vase, die in vielen Galerien und Museen der Welt ausgestellt ist, wie z.B. im „MoMA“ in New York. Dieses renommierte Kunstwerk hat sich zu einem Klassiker entwickelt und wurde 1937 von der Glasfabrik Iittala bei der Pariser Weltausstellung erstmals einem großen Publikum vorgestellt. Die Vase ist auch unter dem Namen Savoy-Vase bekannt, der auf ein Luxusrestaurant in Helsinki hinweist. Die Vase wurde damals auf jeden Tisch des Restaurants gestellt und erlaubte durch ihre ungewöhnliche Form, Blumen auf individuellere Weise zu arrangieren. Sie ist somit ideal für Blumensträuße oder als Dekorationsobjekt!

Die Alvar Aalto Vase als Teelichtglas

Die Alvar Aalto Vase als Teelichtglas

Für viele Menschen repräsentiert die Glasvase mit der asymmetrischen und welligen Form die existentiellen Merkmale des finnischen Designs: Originalität, Schönheit, Schlichtheit, ästhetische Perfektion und praktische Handhabung. Alvar Aalto ließ sich bei der Gestaltung der Vase von vielen Faktoren beeinflussen. Eine Inspiration war die Kleidung der Sami-Frauen im finnischen Lappland. Das Leder der ausgestellten Hosen ließ sich gut verbiegen und in dieser Art ist auch die Form der Vase geschwungen. Deshalb war der Arbeitstitel für die Vase auch „Eskimåkvinnans skinnbyxa /Eskimonaisen nahkahousut“ (Lederhose einer Eskimofrau). Eine weitere Inspiration war die Natur Finnlands. Die Form der Vase mit den ungewöhnlichen Linien repräsentiert die charakteristische Beschaffenheit der finnischen Landschaft mit ihren unzähligen Seen. Die gewellte Form der Vase kann auch eine Anspielung auf Namen des Designers sein, da „aalto“ übersetzt Welle bedeutet.

Das Farbspektrum der Aalto-Vase reicht von durchsichtig über braun, azurblau, grün, rauchfarben und opal bis hin zu kobaltblau, rubinrot und violett. Die Farbe erscheint, je nach Stelle am Objekt, heller oder dunkler und verleiht der Vase dadurch ein dynamisches Aussehen. Sie ist in unterschiedlichen Größen erhältlich und kann je nach Höhe der Glaswände auch als Tablett benutzt werden. Die Herstellung der Vase ist jedoch nicht ganz unproblematisch. Das Glas wird in die Mitte von einer Konstruktion aus Metall geblasen. Das geschmolzene Glas tritt nur an einigen Stellen hervor und sorgt so für die wellige Kontur der Vase. Um eine einzige Vase zu fertigen, werden sieben Glasbläser benötigt und die Fertigungsdauer beträgt bis zu sechzehn Stunden. Somit ist jede Vase ein Unikat, das die Handschrift des jeweiligen Glasmeisters trägt.

Die Aalto-Vase stellt eine der Grundlagen für die Designphilosophie dar, auf der das skandinavische Design aufbaute und wird immer wieder von heutigen Designern adaptiert. Sie ist für die Finnen ein Grundelement des Alltagslebens geworden – also genau das, was Alvar Aalto mit seinem Design erreichen wollte.

Kommentiere diesen Artikel

Copyright © 2017 Möbelherz. Impressum | Datenschutz | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de